Auch wenn das Jahr 2016 bereits vorbei ist, so fanden im zweiten Halbjahr noch einige Übungen sowie Events statt. Folgend auf unsere letzte April-Übung nahmen unsere Mitglieder erfolgreich an unserer ersten internen 48 Stunden SERE-Durchschlageübung teil. Hierbei waren Iltis und Serval die sog. "Läufer" - die verbliebenen Mitglieder stellten die "Jäger" oder auch "Hunter Force". Die Läufer mussten sich autark ohne 2nd oder 3rd-Line im Übungsgebiet bewegen, überleben, dem Zugriff der Jäger entgehen und dabei in unregelmäßigen Abständen vorher festgelegte Punkte anlaufen, um Nahrung, Wasser oder andere Gegenstände zu erhalten. Die Aufgabe der Jäger war es wiederum, die Suche nach den Läufern zu organisieren, zu koordinieren und natürlich auch durchzuführen. Hierbei mussten sie im Falle eines Aufgriffes wichtige Schlüsselinformationen gewinnen.

 

Nach einer etwas längeren Sommerpause nahm im August eine Delegation des KSO, bestehend aus Puma, Zobel und Milan, an einem Tagesevent in "Hell´s Kitchen" teil.

 

Der September begann mit einer weiteren interessanten Übung, bei der die Teilnehmer durch Falke eine Einweisung auf dem ATV "Grizzly" erhielten, welches auch bei den SpezKr im Einsatz ist. Die Fähigkeiten wurden dann sogleich im Gelände vertieft und auch in einer Nachtlage umgesetzt.

 

Weiterhin nahm das KSO in Dänemark an der OP Snakebite teil. Nach einem vielversprechenden Anfang wandelte sich das Milsim-Event bedauerlicherweise in eine überwiegende Lagerverteidigung, so dass wir die Heimreise früher als geplant antraten. Das Jahr beendeten wir im November mit einer Übung auf einem neuen unbekannten Gelände, bei der wir u.a. eine umfassende Annäherungsübung sowie einen Nachtzugriff durchführten. Hierbei konnte insbesondere Milan tiefer in seiner Aufgabe als Pointman beübt werden.

 

Während unserer OP in Dänemark gab es dennoch eine positive Bilanz, denn im Rahmen dieses Events konnte das KSO die Rekruten Milan und Puma zu Festmitgliedern ernennen. Milan wird primär in die Position des Pointman eingewiesen, während Puma das Team als MG-Schütze verstärken wird.

(Puma und Milan)

Wie jedes Jahr fand auch dieses Jahr im Januar unsere interne KSO-Jahreshauptversammlung statt. Die JHV ist ein fester Bestandteil und Eckpfeiler unseres Teams und somit nutzten fast alle Mitglieder die Möglichkeit das vergangene Jahr zu beleuchten, alte und neue Freunde zu treffen und gemeinsam das kommende Jahr gebührend vorzubereiten.

Des Weiteren haben wir mit einer kleinen Delegation am Nachtorientierungsmarsch "EISWOLF" teilgenommen und unsere erste interne Übung durchgeführt. Bei dieser wurde vorrangig der Orts- und Häuserkampf mittels des Force-on-Force Ausbildungsverfahrens sowie das Roping (Abseilen) aus Gebäuden beübt.

 

Weiter ging es Ende Februar mit einer weiteren internen Übung im kleineren Kreis, bei der die Teilnehmer u.a. tiefer in die Themen CFR und Roping einsteigen konnten. Ein kleines Tagesspiel sowie ein Kameradschaftsabend mit passendem Kinoprogramm rundeten den März ab.

 

Ferner wurde auch wieder zusammen einen Tag auf der Schießbahn ermöglicht, bei dem Übungen mit der Kurzwaffe auf dem Programm standen.

Ergänzend hierzu hatten wir die Gelegenheit im Ausbildungsgerät Schießsimulator Handwaffen / Panzerabwehrhandwaffen die Schießfertigkeiten des Einzelschützen auswerten zu lassen und darüber hinaus im Gruppenrahmen auch anwenden zu können. Das AGSHP gibt dem Schützen die Möglichkeit seine Schießtechnik einfach, schnell und effektiv zu verbessern. Von einfachen Schießübungen, Verbesserung der Schießtechnik und des Bekämpfungsablaufs bis hin zu komplexen Gefechtsszenarien wurde eine große Bandbreite an Kompetenzen an Schießfertigkeit und Handhabung verschiedenster Waffensysteme gefordert.

Einen besonderer Höhepunkt stellte die gemeinsame Übung mit der Gruppe-K Anfang April dar. Hier hatten wir das Vergnügen mit unserem Partnerteam "Gruppe-K" verschiedenste Szenarien und FoF-Lagen zu beüben und ein gegenseitiges Kennenlernen zu ermöglichen. In diesem Rahmen wurden auch wieder mehrere Szenarien bei Nacht durchgeführt und den Rekruten Biwak-Grundlagen vermittelt.

Wir sind nun auch bei Facebook zu finden:

 

https://www.facebook.com/kdospezop

 

Im November führten wir wieder eine interne Übung durch. Erfreulicherweise konnten wir diese Übung auf einem neuen Gelände abhalten, das einem im Bereich Orts- und Häuserkampf schier unendliche Möglichkeiten bietet. An den Übungstagen wurden vor allem mit unseren Rekruten ausgiebig die Grundlagen und verschiedene Verfahren eingeübt, so dass die Teilnehmer am letzten Übungstag einen deutlichen Fortschritt feststellen konnten. Aufgelockert wurde das Ganze mit kleineren FoF Lagen. Unser Dank gilt vor allem dem Organisationsteam und allen Personen im Hintergrund die diese Veranstaltung erst möglich gemacht haben.

 


Weiterlesen: Neuigkeiten November/Dezember 2015

Anfang September besuchten wir zum wiederholten Male einen Hochseilgarten. Hierbei stand das gemeinsame Erleben und der Spaß im Vordergrund, zudem konnte dadurch die Kameradschaft auf anderem Wege gefestigt werden. Auch das widrige Wetter konnten an diesem Tag die Freude nicht trüben. Es wurden verschiedene Parcours angeboten die sich in Schwierigkeit und Höhe (bis zu 20m) stark unterschieden. Am Ende des Tages waren alle Prüfungen bestanden, sodass der Abend in lockerer Runde ausklingen konnte.


 


Weiterlesen: Neuigkeiten September/Oktober 2015

Ende Juli fand wieder eine interne Übung statt, auf der wir im Schwerpunkt verschieden FoF Szenarien im bewaldeten Gelände übten. Des Weiteren gab es eine theoretische Unterrichtseinheit für unsere Medics, in der tiefer auf die Patientenuntersuchung und -behandlung gemäß des PHTLS Schemas eingegangen wurde.
Den Abschluss bildete am letzten Tag eine Übung in der unser Scharfschützen- und Aufklärungstrupp "Zulu" die Aufgabe hatte einige feindliche Rebellen zu beobachten, zu verfolgen und zu vernichten.

   
 
Trupp "Zulu"

 

Im Rahmen dieser Übung haben wir auch zwei unserer Anwärter (Hermelin und Milan) zu Rekruten ernannt.
Beide sind hoch motiviert und haben in den letzten Monaten mehrfach an Übungen teilgenommen, sich gut ins Team integriert und ihre Fähigkeiten und Ausrüstung stetig verbessert.

Wir freuen uns sehr über diese beiden Neuzugänge und wünschen uns weiterhin eine gute Zusammenarbeit.


Hermelin und Milan

Anfang Mai verbrachten wir wieder einen Tag auf der Schießbahn, geschossen wurden dieses Mal verschiedene Übungen mit der Kurz- und Langwaffe.




Da Ende des Monats wieder die "Grillsim" im Übungsdorf "Brikby" der Dänischen Heereskampfschule anstand, führten wir eine Woche vor dem eigentlich Termin eine interne Übung mit dem Schwerpunkt Orts- und Häuserkampf durch.


Gebäude und Räume wurden durch Markierungen am Boden simuliert.



Bei dieser Schießübung mit der Kurzwaffe wurde das Schießen durch einen Deckendurchbruch in einen darunter liegenden Raum simuliert.




Weiterlesen: Neuigkeiten Mai/Juni 2015

Ende März führten wir eine interne Übung durch, bei der im Schwerpunkt verschiedene Formationen beim koordinierten Vorgehen in bewaldetem Gelände eingeübt wurden.
Nach der Grundlagenausbildung wurde das Erlernte in mehreren Übungslagen angewendet und vertieft.

   



Bei dieser Übung hatten wir mit Milan und Sparx wieder zwei neue Anwärter dabei. Beide haben sich sehr gut ins Team integriert und ihre Aufgaben gut erfüllt, wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Zusammentreffen mit den beiden.

Das neue Jahr begann für uns ereignisreich, denn bereits in der zweiten Januarwoche führten wir wieder eine interne Übung durch. Zu dieser Anwärterübung luden wir fünf neue Anwärter ein, um sich einerseits gegenseitig weiter kennenzulernen und andererseits erste Grundlagen für eine gemeinsame Arbeit zu schaffen. Leider verließ uns nach wenigen Stunden bereits der erste Aspirant, da er feststellen musste das er bis dato doch eine andere Vorstellung von Milsim gehabt hat.



Im Rahmen dieser Übung wurden Serval und Iltis zu Rekruten ernannt, die beiden haben sich sehr gut in die bestehenden Strukturen integriert und stellen einen großen Gewinn für das KSO dar.


Serval und Iltis


Weiterlesen: Neuigkeiten Januar/Februar 2015

Im Dezember fanden aufgrund einer Vielzahl privater Termine keine größeren KSO Veranstaltungen statt, so bildete ein Schießen auf der Standortschießanlage den Jahresabschluss.
Geschossen wurde mit der Kurzwaffe auf Entfernungen zwischen 10m und 25m sowie mit der Langwaffe auf Entfernungen von 25m bis 300m.

 

Abschließend wünschen wir euch und euren Familien eine besinnliche Weihnachtszeit sowie einen guten Start ins neue Jahr und freuen uns auf ein ereignisreiches Jahr 2015, in dem das KSO unter anderem sein 10-jähriges Bestehen feiern wird.

Mitte Oktober hielten wir wieder eine Übung im Rahmen der TF 411 ab.

Ziel dieser Übung war es, die Zusammenarbeit zwischen dem KdoSpezOp und der Dunklen Seite weiter zu vertiefen und gemeinsam zu üben, sowie die zwei neuen Anwärter Serval und Iltis besser kennenzulernen und ins KSO zu integrieren.
In diesem Rahmen wurde intensiv die medizinische Komponente ausgebildet, Abläufe, Verfahren und die Anwendung von Material wurden zunächst, durch einen medialen Vortrag unterstützt, besprochen und anschließend intensiv praktisch geübt.
An dieser Stelle richten wir noch einmal unseren Dank an Shadow, der einen informativen Ausbildungsabschnitt gehalten hat.

   

Weiterlesen: Neuigkeiten Oktober/November 2014

Anfang August nahmen wir mit einer Abordnung von drei Mann am großen Battledisplay Forentreff teil.
Dieses Ereignis gab uns die Möglichkeit Freundschaften zu pflegen und neue Kontakte zu knüpfen. Obwohl es bei dem Forentreffen fast ausschließlich um Battledisplay ging und die Praxis eher in den Hintergrund trat, hat sich diese Veranstaltung für uns dennoch gelohnt. An dieser Stelle möchten wir uns auch nochmals bei den verantwortlichen Organisatoren für die Ausrichtung dieser Veranstaltung bedanken und hoffen das es in Zukunft wieder ein ähnliches Zusammentreffen geben wird.

   

Weiterlesen: Neuigkeiten August/September 2014